60 Jahre Centre Français de Berlin

Am 13. Dezember 1961 wurde das Centre Français de Berlin eröffnet – genau 60 Jahre später wird nun das Jubiläum und die deutsch-französische Freundschaft mit einer Veranstaltung und einer virtuellen Ausstellung zur Geschichte des Centres gefeiert.

Das Centre Français de Berlin (CFB) wurde von der französischen Militärregierung erbaut und diente ursprünglich als Kulturzentrum für die in Berlin stationierten französischen Soldaten. Nach dem Mauerfall vereinbarten die Regierungen Frankreichs und Deutschlands, das Centre Français als Treffpunkt im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft und der europäischen Völkerverständigung wiederzueröffnen.

60 Jahre sind am Zustand des Gebäudes nicht spurlos vorübergegangen, gleichzeitig sind die Anforderungen an die Energieeffizienz gestiegen. Die Deutsch-Französische Energieplattform setzt sich für eine breite politische und finanzielle Unterstützung zur Sanierung des Gebäudes ein, damit das CFB zu einem deutsch-französischen Begegnungszentrum für die Energiewende wird.

Die Schwerpunkte der Aktivitäten des CFB liegt auf Austauschprojekten zwischen Fachkräften, Jugendlichen und Schülerinnen und Schülern aus Deutschland und Frankreich, auf interkulturellen Veranstaltungen und der Belebung der Städtepartnerschaft Berlin-Paris.

Die Jubiläumsfeier beginnt um 15:30 Uhr mit der Eröffnung einer virtuellen Ausstellung über das CFB und seiner Geschichte mit exklusiven Archivmaterial, die auf den Ergebnissen archivarischer und empirischer Forschungen von Studentinnen und Studenten der Universität Sorbonne Paris, des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam und der Universität Trier beruht. Bis 20:30 wird unter anderem in Podiumsdiskussionen die Geschichte des französischen Sektors und die Rolle des Centres näher beleuchtet. Nähere Informationen zur Veranstaltung und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.