Erfolge sichtbar machen

Wärmewende in Deutschland und Frankreich

Good-Practice Wärmewende

In Deutschland und Frankreich wird die Wärmewende bereits in zahlreichen Projekten praktisch umgesetzt. Die Deutsch-Französische Energieplattform möchte die guten Ideen und Konzepte in beiden Ländern sichtbar zu machen und Möglichkeiten für einen grenzüberschreitenden Know-how-Transfer schaffen.

Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich wird die Wärmewende bereits in zahlreichen Projekten praktisch umgesetzt. Die Deutsch-Französische Energieplattform hat sich das Ziel gesetzt, die guten Ideen und Konzepte in beiden Ländern sichtbar zu machen und Möglichkeiten für einen grenzüberschreitenden Know-how-Transfer zwischen den Akteuren im Gebäudebereich zu schaffen. Hierzu wurde eine digitale Landkarte eingerichtet, in der erfolgreiche Gebäudeprojekte aus Deutschland und Frankreich präsentiert werden. Um den fachlichen Erfahrungsaustausch aktiv zu fördern hat die Plattform im Sommer 2019 eine Studienreise in die Region Lille organisiert.

Online-Karte: Wärmewende im Gebäudebereich

Die Wärmewende ist vielfältig! In einer digitalen Landkarte präsentiert die Plattform beispielhaft erfolgreiche Ansätze und Projekte aus Deutschland und Frankreich, die einen Beitrag für die Energiewende im Gebäudebereich leisten. Die Karte ist nach den Schwerpunkten Energieeffiziente Gebäude und Quartiere, Netzwerke, Kampagnen und Dienstleistungen filterbar.

Gute Beispiele: München, Malaunay und Lunow

Gute Beispiele sind die besten Argumente für eine erfolgreiche Energiewende und inspirieren zum Nachahmen. Sie machen auch nicht vor Grenzen halt: In Deutschland und in Frankreich gibt es zahlreiche Projekte, die spannend, innovativ und nachahmenswert sind. Die dena stellt Beispiele vor, wie die Wärmewende gelingen kann.

Deutsch-Französische Study Tour

Klimafreundliche Gebäude und Quartiere zum Anfassen: Gemeinsam mit dem TANDEM-Projekt hat die Energieplattform im Juli 2019 eine Study Tour umgesetzt: Die zweitägige Studienreise führte VertreterInnen von Städten und Kommunen aus Deutschland und Frankreich zu nachhaltigen Gebäudeprojekten rund um Lille.

TANDEM, eine Initiative von energycities, klimabündnis und der baden-württembergischen Klimaschutz- und Energieagentur, deren Kooperationspartner die Plattform ist, widmet sich konkret den deutsch-französischen Städtepartnerschaften. Es werden gemeinsame Aktionen auf kommunaler Ebene initiiert und begleitet.

 

Video abspielen

Mit Klick auf das Video aktivieren Sie alle YouTube-Videos auf dieser Webseite.
Wir weisen darauf hin, dass dann personenbezogene Daten an YouTube übermittelt werden.

Schnell umsetzbare, wirtschaftliche und zugleich sozialverträgliche Sanierungslösungen für die lokale Energiewende im Gebäudebereich sind immer stärker gefragt. Die dena organisierte deshalb eine Studienreise für deutsche und französische Kommunenvertreter nach Lille. Knapp 30 TeilnehmerInnen aus beiden Ländern informierten sich vor Ort über Innovationen und umgesetzte Best-Practice-Beispiele für Sanierungen bzw. Quartiersansätze.

Unsere | Expertin